alle Mitarbeiter

alle Mitarbeiter

Prof. Dr. David Eberhardt, M.Sc.

Steuerberater

eberhardt@stueckmann.de
+49 521 2993160

Follow me

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Internationales Steuerrecht
  • Verrechnungspreise
  • Begleitung von M&A-Transaktionen, insbesondere Due-Diligence-Prüfungen und Strukturierungsberatung
  • Reorganisationsberatung

Weitere Aktivitäten:

  • Professor für Steuerrecht an der FOM Hannover
  • Zahlreiche Veröffentlichungen zu Themen des internationalen und Transaktionssteuerrechts
  • Mitglied der International Fiscal Association

Vita:

  • Jahrgang 1986
  • Seit 2018 bei HLB Stückmann
  • Steuerberater seit 2017
 
28. April 2022

Einlagenrückgewähr aus Drittstaaten-Kapitalgesellschaften: Lang ersehntes BMF-Schreiben vom 21. April 2022 bestätigt gefestigte BFH-Rechtsprechung

Neben in Deutschland und der EU ansässigen Kapitalgesellschaften ist es nach dem aktuellen BMF-Schreiben vom 21. April 2022 nunmehr auch Drittstaaten-Kapitalgesellschaften möglich, eine steuerneutrale Rückgewähr von Nennkapital und nicht in das Nennkapital geleisteter Einlagen an ihre Anteilseigner zu vollziehen. Steuerpflichtige können sich damit künftig in entsprechenden Fällen über eine erhöhte Rechtssicherheit und erweiterte Gestaltungsmöglichkeiten freuen.
 
September 2021

Das ATAD-Umsetzungsgesetz – Was lange währt, wird endlich gut?

StuB Heft 17/2021, S. 693-701
 
April 2021

Der Regierungsentwurf des Steueroasen-Abwehrgesetzes – Ein Überblick

StuB, Heft 8/2021, S. 317-320
 
Mai 2020

Können große Immobilien-Bestände für börsennotierte Unternehmen zu einem Problem werden? – Zur geplanten Einführung eines § 1 Abs. 2 b GrEStG

WPg 10/2020, S. 596-604
 
April 2020

Sag‘ mir quando, sag‘ mir wann – Maßgeblicher Stichtag für das gewerbesteuerliche Schachtelprivileg bei abweichendem Wirtschaftsjahr

FR 8/2020, S. 338-341
 
Januar 2020

Einlagenrückgewähr von Drittstaatengesellschaften – Anmerkungen zum BFH-Urteil vom 10.4.2019 - I R 15/16

StuB 01/2020, S. 18-21
 
Dezember 2019

So lässt sich eine grenzüberschreitende Abspaltung erfolgreich und steuerneutral gestalten!

GStB 1/2020, S. 14-21
 
19. Dezember 2019

Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen verabschiedet

Der Bundestag hat am 13.12.2019 die Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen beschlossen. Damit wird eine zusätzliche Compliance-Herausforderung implementiert.
 
16. Dezember 2019

Reformierung der Entstrickungs- und Wegzugs- sowie der Hinzurechnungsbesteuerung und der Besteuerung sog. hybrider Gestaltungen durch ATAD-UmsetzungsG ab 2020

In der vergangenen Woche hat das BMF kurzfristig den Referentenentwurf für die Umsetzung der beiden EU-Richtlinien (ATAD I und ATAD II) zur Bekämpfung von Steuervermeidungspraktiken veröffentlicht. Der Gesetzesentwurf hat zum Teil erhebliche Auswirkungen auf die Besteuerung international tätiger Unternehmen. Diese werden ihre steuerliche Situation überprüfen und ggf. an die geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen anpassen müssen, um steuerliche Nachteile zu verhindern.
 
Dezember 2019

Ökonomische Analyse der Steuerwirkungen der Dividendenbesteuerung durch körperschaftsteuerliche Anteilseigner im Inland

BFuP 6/2019, S. 651 ff.
 
November 2019

Die Einführung von § 8b Abs. 4 KStG – Eine ökonomische Analyse potentieller Ausweichreaktionen

Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (ZfbF), 3-4/2019, S. 271 ff.
 
September 2019

Die Reichweite der Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen – dargestellt anhand von Praxisfällen

Zeitschrift IStR 17/2019, S. 697 ff.
 
August 2019

Internationale Besteuerung von Anteilsveräußerungen an Immobilienunternehmen: Praxisprobleme durch die Grundbesitzklausel in deutschen Abkommen

DStZ 17/2019, S. 622-628
 
August 2019

Pflicht zur Umsetzung der Mutter-Tochter-Richtlinie im Rahmen der Gewerbesteuer

IStR 15/2019, S. 584-589
 
25. Juni 2018

EuGH nimmt zur Europarechtswidrigkeit des § 1 AStG Stellung

Mit Urteil vom 31.05.2018 in der Rechtssache Hornbach-Baumarkt AG hat der EuGH entschieden, dass eine Norm wie § 1 AStG nur dann europarechtlich zulässig ist, wenn dem Steuerpflichtigen die Möglichkeit des Nachweises wirtschaftlicher Gründe eingeräumt wird.
 
Juni 2018

Vermittlung einer Betriebsstätte durch gewerblich geprägte KG im Nicht-DBA-Fall

Anmerkungen zum BFH-Urteil vom 29.11.2017 - I R 58/15
StuB 11/2018, S. 388-393
 
15. Januar 2018

US-Steuerreform verabschiedet – Handlungsbedarf für deutsche Unternehmen mit US-Investments?

Am 22. Dezember 2017 wurde die US-Steuerreform verabschiedet, die die umfassendsten Änderungen des amerikanischen Steuersystems seit 1986 beinhaltet.
 
 

Fachgebiete

Internationale Steuerberatung

Die Expansion in internationale Märkte bietet Unternehmen viele Chancen, birgt aber auch Risiken, denn mit dem Schritt über die Landesgrenzen hinaus werden die steuerlichen Bestimmungen komplexer.
 

mehr

Valuation

Wir bewerten Unternehmen und haben dabei immer alle Faktoren im Blick. Das bedeutet: Neben den klassischen Werten berücksichtigen wir auch die immateriellen.
 

mehr

Mergers & Acquisitions (M&A)

Unsere M&A-Spezialisten wissen genau, worauf es bei einer Transaktion ankommt. Egal, ob bei einem Share Deal oder Asset Deal, bei einem kleinen oder größeren Unternehmen: Wir erheben und analysieren für Sie die relevanten Informationen und begleiten Sie bei allen Prozessen eines Unternehmenskaufs oder eines Unternehmensverkaufs.
 

mehr

Steuerberatung

Steuergesetze sind komplex und ändern sich zudem regelmäßig. Wir sind immer auf dem aktuellen Stand der gesetzlichen Vorgaben und kennen dank persönlicher Beratung Ihre unternehmerischen Ziele genau. Auf dieser Basis beraten wir Sie mit unserem bewährten „Blick fürs Ganze“ und machen so für Sie das Beste aus Ihren Steuern.
 

mehr

 
 

Sprechen Sie mich an!

  • Prof. Dr. David Eberhardt, M.Sc.

    Steuerberater

    +49 521 2993160

    Detail