Newsletter Umsatzsteuer

Brexit

###USER_salutation###

die Ereignisse der letzten Tage möchten wir zum Anlass nehmen, Sie über weitere mögliche Auswirkungen des Brexits auf die Umsatzsteuer zu informieren.

Nach wie vor ist die weitere Entwicklung beim Brexit unklar, sodass wir auf unsere Ausführungen zu den umsatzsteuerlichen Konsequenzen bei einem „Deal“- oder „No Deal“-Szenario in der ersten Ausgabe unseres Newsletters verweisen möchten.

In unserer zweiten Ausgabe informieren wir Sie darüber hinaus über die bereits feststehenden Änderungen beim Vorsteuervergütungsverfahren und über weitere Änderungen im Falle eines „No Deal“-Szenarios. Sofern es dagegen zu einem „Deal“ kommen sollte, wären im Wesentlichen die umsatzsteuerlichen Rahmenbedingungen unverändert nutzbar, die für Länder der EU gelten.

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
 


Umsatzsteuer Brexit
Handlungsbedarf für deutsche Unternehmen
Zweite Ausgabe 2019

PDF

 

Mit freundlichen Grüßen
HLB Dr. Stückmann und Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft

Dipl.-Kff.
Ina Schacht

Steuerberaterin

+49 40 822169033

Vita

HLB Dr. Stückmann und Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft

Elsa-Brändström-Str. 7, 33602 Bielefeld
Tel.: +49 521 299300, Fax: +49 521 299305
aktuelles@stueckmann.de, www.stueckmann.de


Veranstaltungen Steuern & Wirtschaft aktuell Publikationen


Partnerschaftsregister: Amtsgericht Essen PR66, USt-IdNr. DE 124067414
Kontakt  .  Datenschutz   .  Impressum

Falls Sie keine Rundschreiben per E-Mail von uns erhalten möchten, klicken Sie bitte auf abmelden. Wir gehen sonst davon aus, dass Sie mit der Zusendung von E-Mails einverstanden sind.