Newsletter Umsatzsteuer

Brexit – Handlungsbedarf
für deutsche Unternehmen
zum Jahresende

###USER_salutation###

für das Vereinigte Königreich wird zum 31.12.2020 die Übergangsphase des Brexits enden. Die Regularien des Europäischen Binnenmarktes und der Zollunion werden auf den Handel zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich keine Anwendung mehr finden.

Ob es bis zum Jahresende noch zu einem Freihandelsabkommen kommen wird, ist fraglich. Somit müssen sich Unternehmen beim Handel mit dem Vereinigten Königreich auf Zollabgaben einstellen.

Dies nehmen wir zum Anlass für einen Rundumblick auf die Maßnahmen, die Unternehmen zum Jahresende ergreifen müssen. Dabei nehmen wir nicht nur die Umsatzsteuer in den Fokus, sondern werfen ebenfalls einen Blick auf zollrechtliche sowie verbrauchsteuerrechtliche Fragestellungen.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Diskussionen zum Thema zur Verfügung.


Newsletter Umsatzsteuer
Umsatzsteuer, Verbrauchsteuern, Zölle
Brexit – Handlungsbedarf für deutsche Unternehmen zum Jahresende
Vierte Ausgabe 2020

PDF

 

Mit freundlichen Grüßen
HLB Dr. Stückmann und Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft

Dipl.-Kffr.
Karin Korte

Wirtschaftsprüferin, Steuerberaterin

+49 521 2993358

Vita

HLB Dr. Stückmann und Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft

Elsa-Brändström-Str. 7, 33602 Bielefeld
Tel.: +49 521 299300, Fax: +49 521 299305
aktuelles@stueckmann.de, www.stueckmann.de


Veranstaltungen Steuern & Wirtschaft aktuell Publikationen


Partnerschaftsregister: Amtsgericht Essen PR66, USt-IdNr. DE 124067414
Kontakt  .  Datenschutz   .  Impressum

Falls Sie keine Rundschreiben per E-Mail von uns erhalten möchten, klicken Sie bitte auf abmelden. Wir gehen sonst davon aus, dass Sie mit der Zusendung von E-Mails einverstanden sind.