Internationale Steuerberatung

Globale Ideen
richtig steuern

Spezialgebiete

Weltweit gut beraten sein

Sobald Ihr Unternehmen ausländische Einkünfte erwirtschaftet, Standorte im Ausland eröffnet oder Mitarbeiter dorthin entsendet, wird der Umgang mit den Steuern deutlich komplizierter. Wer hier erfolgreich sein möchte, braucht einen Ansprechpartner, der sich auskennt. Und der die richtigen Partner im Ausland hat. Unsere Spezialisten für Internationales Steuerrecht behalten für Sie den Überblick und sind immer auf dem aktuellen Stand der gesetzlichen Vorgaben. Dank eines gut funktionierenden Netzwerks in über 140 Länder können wir für Sie zudem schnell, sicher und zuverlässig auf die Unterstützung von internationalen Experten zurückgreifen.

Wir für Sie im Bereich Internationale Steuerberatung:

Unterstützung des In-/Outbound-Geschäfts

Unterstützung des In-/Outbound-Geschäfts

Wir entwickeln für Sie die passenden Steuerstrategien für das In-/Outbound-Geschäft bei grenzüberschreitenden Aktivitäten und Investitionen, z. B. durch die Einbindung von Holding-, Lizenz- und Finanzierungsgesellschaften. 

Einrichten von Verrechnungspreis­systemen

Einrichten von Verrechnungspreis­systemen

Wir unterstützen Sie bei der Konzeptionierung und Implementierung von Verrechnungspreissystemen. Zudem entwickeln wir für Sie passgenaue Dokumentationssätze und führen Benchmark-Analysen durch.  

Interessenvertretung im Ausland

Interessenvertretung im Ausland

Wir vertreten Ihre Interessen im Ausland auch ganz praktisch, z. B. bei internationalen Verständigungsverfahren, Advance Pricing Agreements und internationalen Betriebsprüfungen. 

Unterstützung bei der Mitarbeiter­entsendung

Unterstützung bei der Mitarbeiter­entsendung

Entsenden Sie Mitarbeiter ins Ausland, beraten wir Sie in ertragssteuerlichen Fragen und helfen dabei, die beste steuerliche Lösung für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter zu erarbeiten. 

Beratung zu Betriebsstätten­strukturen

Beratung zu Betriebsstätten­strukturen

Wir analysieren und beraten bei neuen oder bestehenden Betriebsstättenstrukturen wie etwa Bau-/Montage-, Dienstleistungs- oder Geschäftsleitungsbetriebsstätten. Somit stellen wir sicher, dass bei Auslandsinvestments nicht steuerliche Überraschungen Ihren unternehmerischen Erfolg schmälern.

China Desk - Auslandsinvestments professionell begleiten

China Desk - Auslandsinvestments professionell begleiten

Unser China Desk – ein Team aus Spezialisten, das sich sowohl aus chinesischen als auch aus deutschen Mitarbeitern mit langjähriger China-Expertise zusammensetzt, unterstützt Sie gerne.

China Desk

Stückmanns Steuerkalender

Stückmanns Steuerkalender

Wichtige Steuertermine in Deutschland 2018

PDF

Interessantes aus dem Arbeitsalltag unserer Spezialisten:

Gewerbesteuerliche Behandlung von Drittstaatendividenden verstößt gegen Europarecht

Der EuGH hat mit Urteil vom 20.09.2018 in der Rechtssache EV entschieden, dass die gewerbesteuerliche Behandlung von Dividenden gegen die Kapitalverkehrsfreiheit verstößt.

Berücksichtigung finaler Auslandsverluste – Totgesagte leben länger

Der EuGH hat in seinem Urteil vom 12.06.2018 in der Rechtssache Bevola und Trock entschieden, dass eine steuerliche Nichtberücksichtigung finaler EU-Betriebsstättenverluste im Inland gegen die Niederlassungsfreiheit verstößt. Damit hat der Gerichtshof seine Rechtsprechung in diesem Bereich erneut geändert.

EuGH nimmt zur Europarechtswidrigkeit des § 1 AStG Stellung

Mit Urteil vom 31.05.2018 in der Rechtssache Hornbach-Baumarkt AG hat der EuGH entschieden, dass eine Norm wie § 1 AStG nur dann europarechtlich zulässig ist, wenn dem Steuerpflichtigen die Möglichkeit des Nachweises wirtschaftlicher Gründe eingeräumt wird.

BMF: Einschränkung des Anwendungsbereichs des § 50d Abs. 3 EStG in EU-Fällen

Der EuGH hatte mit Urteil vom 20.12.2017 in den verb. Rechtssachen Deister Holding und Juhler Holding (C-504/16 und C-613/16) entschieden, dass die Regelung des § 50d Abs. 3 EStG in der Fassung des JStG 2007 einen Verstoß gegen die Mutter-Tochter-Richtlinie sowie die Niederlassungsfreiheit darstellt. Mit Schreiben vom 04.04.2018 hat das BMF auf das Urteil reagiert...

Sonderausgabenabzug für Sozialversicherungsbeiträge bei Auslandstätigkeit

Inländische Arbeitnehmer können für ihre Tätigkeit im Ausland gezahlte Sozialversicherungsbeiträge in Deutschland steuermindernd absetzen, wenn dies im Ausland nicht möglich ist.

Reform der EU-Entsenderichtlinie – Verschärfte Anforderungen beim internationalen Mitarbeitereinsatz

Die Reform der EU-Entsendungsrichtlinie ist beschlossen. Diese Richtlinie enthält bereits verbindliche Bestimmungen zu Arbeitsbedingungen entsandter Mitarbeiter. Durch die Reform werden diese Bestimmungen zur Vermeidung von Sozialdumping weiter ausgebaut.

US-Steuerreform verabschiedet – Handlungsbedarf für deutsche Unternehmen mit US-Investments?

Mit Unterschrift von Präsident Trump am 22. Dezember 2017 wurde die kontrovers diskutierte US-Steuerreform endgültig verabschiedet. Die beschlossenen Änderungen sind grundsätzlich ab dem 1. Januar 2018 anwendbar.

Französische Zusatzsteuer auf Dividenden zum 1.1.2018 abgeschafft

Die in Frankreich seit dem Jahr 2012 geltende Zusatzsteuer auf Dividenden in Höhe von 3 % wurde zum 1.1.2018 abgeschafft.

BMF-Schreiben zum “Country-by-Country-Reporting”

Für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31. Dezember 2015 beginnen, müssen multinationale Unternehmensgruppe mit einem Gesamtumsatz von mindestens 750 Millionen Euro erstmals ein sog. „Country-by-Country-Reporting“ erstellen und elektronisch dem Bundeszentralamt...

Wir beraten Sie gerne