Publications

So lässt sich eine grenzüberschreitende Abspaltung erfolgreich und steuerneutral gestalten!

GStB 1/2020, S. 14-21

In Konzernstrukturen besteht immer häufiger die Notwendigkeit, Geschäftsbereiche oder ganze Gesellschaften grenzüberschreitend „umzuhängen“. Weil das gesellschaftsrechtliche Mittel der Abspaltung grenzüberschreitend aktuell nicht verfügbar ist, sind Alternativgestaltungen notwendig, mit denen dasselbe Ziel wirtschaftlich erreicht werden kann. Mit den richtigen „Kniffen“ lässt sich das steuerneutral abbilden.

Autoren

  • Prof. Dr. David Eberhardt, M.Sc.

    Steuerberater

    +49 521 2993160

    Detail